www.catowiez.eu
Catowiez Sound Project

Biographie

Sabrina Catowiez - Catowiez Sound Project

1967 mit dem bürgerlichen Namen Sabine Schmaus in Bamberg (Deutschland) geboren. Sie besuchte das musische Gymnasium, genoss als Jugendliche eine breit gefächerte musikalische Grundbildung - Violine, Klavier, Chor, E-Gitarre -  und absolvierte eine Ausbildung zur Musikalienhändlerin.

Den Künstlernamen Sabrina Catowiez nahm sie mit Beginn ihrer kreativen Tätigkeiten im Alter von 19 Jahren an. Sie zog nach London, studierte dort Performing Arts und hatte ihre ersten Auftritte als Performerin. Sie begann zu malen, erste Ausstellungen folgten. 1990 siedelte sie wieder in Bamberg an und war unter Anderem Gründungsmitglied des Terpscora Tanztheaters (Nürnberg), des Weiteren beschäftigte sie sich mit diversen Tanzstilen - Modern, Jazz, Afrikanischer Tanz (bei Dany Rüger), Butoh (bei Diego Pinon), Studien zum Bühnenlicht (bei Eleanora Allerdings). Bis Mitte der 1990er Jahre war die Malerei ihre vorrangige künstlerische Ausdrucksform, von da an läuft die Musik parallel zur bildenden Kunst

 

Musikalische Entwicklung

In den Folgejahren lernte Sabrina afrikanische Percussion. 2004 bis 2011 war sie Percussionistin bei dem Regensburger Musiker Wolfgang Barthel in seiner Besetzung Wolfgang Barthel and Friends (Orient-Folk-Blues-Rock). 2011 trennten sich die musikalischen Wege und Sabrina wurde Percussionistin bei der Band Los Vatos de Bamberg. Hier begann sie sich intensiv autodidaktisch mit der elektrischen Saz zu beschäftigen. 2012 gelang ihr die erste eigene Komposition "Strange Moon". Los Vatos de Bamberg veröffentlichten im Juli 2014 ihre CD "Songs from the basement", in Eigenregie im Proberaum aufgenommen. Auf der CD befinden sich neben 7 Songs des Namensgebers Juan Gomez auch die ersten beiden Originalsongs von Sabrina Catowiez: "Strange Moon" und "Madness".  Im Januar 2016 startete Sabrina ihr Homerecording-Project und richtete hierfür ihre Soundcloud  ein, im Juni 2016 gründete sie das Catowiez Sound Project. Bis Ende 2016 hielt die Verbindung zu den Los Vatos, dann wurde der Drang, die eigenen Songs voranzutreiben und zu performen zu groß und Sabrina trennte sich von der Band. Im ersten Jahr des Catowiez Sound Project arbeitete Sie mit dem Percussionisten Manfred Opis zusammen. Im Sommer 2017 brachte neue technische Ausrüstung (Looper) die Weiterentwicklung zum SoloAct. Die Möglichkeiten des Loopers erlauben Sabrina, ihre Ideen originaler umzusetzen. Im November 2017 wird die bisher elektro-akustische Saz durch eine neue voll-elektrische solid-body Saz ersetzt.

Pressetext (deutsch)

Sabrina Catowiez komponiert ihre Songs auf der elektrischen Saz (türkische Langhals-laute). Catowiez musikalische Einflüsse stammen jedoch aus der britischen und amerikanischen Musikszene. Aus der Verschmelzung des im Original orientalischen Instruments mit den westlich inspirierten Klangstrukturen und Catowiez markanter Stimme entsteht ein ganz eigener Sound. Die Musikerin arbeitet mit loops und experimentiert mit Soundstrukturen, die sie in der Natur aufnimmt, teils verfremdet und in ihre Songs einbaut.

Pressetext (englisch)

Sabrina Catowiez composes her songs using an electric Saz (turkish Lute). Catowiez musical influences actually come from british and american music. The orientalic sound of the original instrument melts with these influences and Catowiez remarkable voice to an unique sound. Sabrina although works with loops and uses sounds recorded in nature for her songs.


Pressekit Catowiez Sound Project
Pressetext, Technical Rider und Catering Rider
Pressekit.pdf (56.54KB)
Pressekit Catowiez Sound Project
Pressetext, Technical Rider und Catering Rider
Pressekit.pdf (56.54KB)
Pressefoto
Catowiez Sound Project Sabrina Catowiez
Pressefoto Sabrina Catowiez maxi.JPG (1.37MB)
Pressefoto
Catowiez Sound Project Sabrina Catowiez
Pressefoto Sabrina Catowiez maxi.JPG (1.37MB)

Bildende Kunst

Sabrina Catowiez arbeitet mit Acryltechniken auf Leinwand. Verwendet u.a. reine Pigmente. Grafisch bevorzugt sie Kohle- und Tuschezeichnungen. Handgedruckte Farbdrucke vom Holzschnitt und Radierungen ergänzen ihre Stilmittel.

In den ersten Jahren beschäftigte sich die Künstlerin mit der menschlichen Figur und ihrer Ausdruckskraft auf der Bühne. Es entstand eine große Anzahl von Tanz-inspirierten Bildern. Zurück in Deutschland interessierte sich Sabrina sehr für Jazz. Die Musik wird ihr zweites großes Thema in der Malerei. Im Jahr 2000 entdeckt die Malerin die Arbeiten der "Blauer Reiter"-Gruppe für sich. In der Folge entsteht eine mehrere Jahre umfassende Serie von Tierdarstellungen. Dazu kommen in den Folgejahren noch Naturstudien und Baumstudien. 

2004 initiiert und organisiert Sabrina Catowiez erstmals den "Kunstpavillon" in Bamberg. Ein Projekt zur jährlichen Präsentation fränkischer Künstler-Innen an den historischen Pavillons im Bürgerpark Hain, Bamberg (Oberfranken). Diese zeitgenössische Kunstschau wird die folgenden 14 Jahre immer am ersten Sonntag im August statt finden. Weitere Informationen hierzu auf der facebook-Seite:  http://www.facebook.com/kunstpavillonbamberg.de

2005 wurden einige Kunstwerke in die Sammlung von Heinz und Hella Pachen aufgenommen (Rockenhausen, Pfalz). 2007 / 2008 erschafft die Künstlerin einen Werk-Zyklus zu E.T.A.-Hoffmann. Es entstehen Acrylgemälde und Farbdrucke vom Holzschnitt. 2007 Aufnahme in die Autorengalerie 1 in München-Schwabing. 2009 Gründung der "Künstlergruppe Monopteros Bamberg (KMB) bestehend aus Sabrina Catowiez, Thomas Johann Dennerlein und Hans Günter Ludwig.

Ab 2011 verarbeitet Catowiez in ihren Kunstwerken auch Materialien wie Papier, Stoff, Metall etc. Stilistisch erzählt die Künstlerin in den neuen Arbeiten Geschichten, wird politischer, es geht nicht vorrangig um die Darstellung von Objekten, Tieren und Menschen sondern um ein tieferes übergreifendes Thema. Die Kunstwerke ähneln mehr einem Bühnenbild.

2013 / 2014 enstehen zwei Installation unter dem Oberbegriff "KUNSTKUBUS". Hier dienen je 9 Holzwürfel (20x20x20 cm), bemalt und im Setzkasten präsentiert als Bildträger. Die sechs Seiten der Würfel bilden ein multiples Kunstwerk.

Seit 2014 wird die Künstlerin als Stammkünstlerin der LDX Artodrome Gallery Berlin Malta Hongkong geführt und wurde von dieser auf Kunstmessen international vertreten. 2014 auf der Messe Art San Diego, im November 2015 folgte der Shanghai Art Fair.

Anfang 2016 beendet Sabrina Catowiez die Zusammenarbeit mit der Autoren Galerie München-Schwabing. Seit Januar 2017 Zusammenarbeit mit der Online-Galerie VeryNewArt. www.verynewart.com/Catowiez-Sabrina  Derzeit können 40 Originale über diese Galerie erworben werden. Eine Auswahl dieser Arbeiten ist auch als hochwertiger Kunstdruck angeboten. Generell sind jedoch alle Kunstwerke auch bei Sabrina Catowiez direkt erhältlich.

Im August 2017 fand der 14. Kunstpavillon in Folge in Bamberg statt. Vorerst wird kein weiterer Kunstpavillon geplant. Ab Januar 2018 übernimmt Sabrina Catowiez als Kuratorin die Galerie im Jazzkeller Bamberg.

Die Kunstwerke von Sabrina Catowiez befinden sich in privaten und öffentlichen Kunstsammlungen im In- und Ausland.